Ungefährdet mit 9:2 setzte sich das Heimteam der Mannschaft von der TTF Unteres Zusamtal 2001 II am Freitagabend in der Herren Bezirksklasse D Gruppe 3 DLG/DON (Bayerischer TTV -Schwaben-Nord) gegen den SV Villenbach II durch.

Wie deutlich der Sieg zustande kam, zeigt auch das Satzverhältnis von 27:12. Ausschließlich die am Spielbetrieb beteiligten Personen fanden bei diesem Spiel den Weg in die Halle der Gastgeber, die in ihrem 1. Saisonspiel ran mussten. Als
Matchwinner dieser Partie können Heindl und Hartwig mit einer überzeugenden Leistung genannt werden.
Nach dem Einspielen stellten sich die Mannschaften zur Begrüßung auf und es ging danach mit den ersten Matches wie folgt los. Heindl / Wolf hatten im Doppel gegen Eberhard / Klink am Ende mit 3:1 die Nase vorn und steuerten somit einen Punkt für das Team bei. Beim 3:0-Sieg gelang es Hartwig / Kunkel die Gastspieler Reiner / Bronner in die Schranken zu weisen und einen Punkt für die Heimmannschaft einzufahren. Recht kurzen Prozess machten Heindl / Seybold beim 11:6, 11:9, 11:9 mit Kellndorfer / Mengele. Das Zwischenergebnis zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 3:0.
Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Eher wenig Gegenwehr bekam Manfred Heindl bei seinem Sieg in drei Sätzen von Konrad Reiner. Beim Sieg in vier Sätzen konnte Gernot Hartwig nur den ersten Satz nicht gewinnen und trug sich mit einem 3:1-Erfolg in die Siegerliste des Tages ein. Beim Spielstand von 5:0 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz die Schläger kreuzte. Franz Wolf verlor danach sein Spiel hingegen gegen Arthur Kellndorfer unterm Strich eindeutig und anhand der TTR-Werte extrem überraschend nach Sätzen mit 0:3. Die richtige Herangehensweise hatte Michael Heindl wiederum beim folgenden 3:0-Erfolg gegen Erwin Bronner von Beginn an. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz gegenüberstand, stand es zu diesem Zeitpunkt 6:1. Oliver Seybold verlor sein Spiel indes gegen Andreas Klink unterm Strich eindeutig in drei Sätzen. Ein hartes Stück Arbeit hatte wenig später Linnea Kunkel gegen Karl Mengele zu verrichten, bevor ihr Fünf-Satz-Sieg eingetütet war. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 7:2. Kurz musste er zittern, aber letztlich war Manfred Heindl beim 11:3, 11:4, 9:11, 11:4 gegen Josef Eberhard doch überlegen. Extrem eng wurde es in der Gesamtbetrachtung dieses Matches am Ende also nicht. Einen Sieg fuhr Gernot Hartwig bei seinem 3:1 gegen Konrad Reiner ein. Mit diesem letzten Spiel wurde damit der Deckel auf den Mannschaftskampf gesetzt. Nach diesem Sieg der TTF Unteres Zusamtal 2001 II geht es nun im nächsten Spiel am 28.10.2022 gegen den VfL Zusamaltheim, während der SV Villenbach II am 15.10.2022 gegen den TSV 1925 Binswangen II antritt.
Statistik:
TTF Unteres Zusamtal 2001 II
Doppel: Heindl / Wolf 1:0, Hartwig / Kunkel 1:0, Heindl / Seybold 1:0
Einzel: M. Heindl 2:0, G. Hartwig 2:0, F. Wolf 0:1, M. Heindl 1:0, O. Seybold 0:1, L. Kunkel 1:0
SV Villenbach II
Doppel: Reiner / Bronner 0:1, Eberhard / Klink 0:1, Kellndorfer / Mengele 0:1
Einzel: J. Eberhard 0:2, K. Reiner 0:2, E. Bronner 0:1, A. Kellndorfer 1:0, K. Mengele 0:1, A. Klink 1:0


Nächste Termine

Benutzeranmeldung für den internen Bereich