Kurz und schmerzlos den Auftrag ausgeführt - So könnte man den Heimerfolg der TTF Unteres Zusamtal 2001 im Spiel der Herren Bezirksklasse A Gruppe 4 DLG/DON (Bayerischer TTV - Schwaben-Nord) gegen den TV Lauingen beschreiben, der nach 2 Stunden feststand. Das Satzverhältnis von 27:8 zeigt beim deutlichen 9:1-Erfolg eindrucksvoll den klaren Spielverlauf.


Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Kaum was zu bestellen hatten Schörk-Sigl / Kunkel beim 7:11, 10:12, 7:11 gegen Lorenz / Mayer. Bis in den letzten Durchgang ging das Doppel zwischen Ulrich / Mödl und Lotthammer / Heinisch, das Ulrich / Mödl letztendlich für sich auf der Habenseite verbuchen konnten. Ausreichend spielerische Mittel hatten daraufhin Riesinger / Gollinger letztlich an der Hand, um Pfiffner / Schuster zu distanzieren,
somit stand es am Ende 3:0. Nach den ersten Doppeln standen sich nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 2:1 gegenüber. Roland Schörk-Sigl kam mit der Spielweise von Olaf Lorenz am Tisch gut zu Recht und musste schlussendlich lediglich einen Satz abgeben. Die Partie, in die er auf dem Papier als klarer Favorit gegangen war, endete mit einem 3:1-Erfolg. Beim nachfolgenden 3:0-Erfolg gegen Bernd Lotthammer zeigte
Wilhelm Ulrich seinem Gegner die Grenzen auf. Bemerkenswert war hierbei der dritte Satz, der erst nach 38 Punkten mit einem Satzerfolg für Ulrich endete. Beim Stand von 4:1 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz an die Tische trat. Sebastian Riesinger gelang es, Alexander Mayer im Einzel insgesamt recht deutlich auf Distanz zu halten – das Duell endete schließlich mit einem gemäß des Unterschieds in den TTR-Werten von mehr als 100 absolut zu erwartenden 3:0-Sieg. Thomas Kunkel hatte danach seinen Gegner Markus Heinisch beim klaren 11:9, 11:9, 11:3 insgesamt im Griff, obwohl man im Vorfeld zumindest auf dem Papier eine eher umkämpfte Partie erwarten konnte. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz gegenüberstand, stand es zu diesem Zeitpunkt 6:1. Reinhard Gollinger gelang es, Jonas Schuster im Einzel insgesamt recht deutlich auf Distanz zu halten – die Begegnung endete schließlich mit einem 3:0-Sieg. Mit nur einem Satzverlust ging derweil Franz Mödl gegen Julian Pfiffner durchs Ziel, denn das Match endete mit einem 3:1-Erfolg. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler der TTF Unteres Zusamtal 2001 und des TV Lauingen. Nur einen Satz verlor Roland Schörk-Sigl bei seinem Sieg in vier Sätzen gegen Bernd
Lotthammer und holte somit einen Punkt für seine Mannschaft. Die beiden Teams verließen mit einem 9:1-Erfolg für die TTF Unteres Zusamtal 2001 die Halle.
Nach diesem Sieg geht die TTF Unteres Zusamtal 2001 am 22.10.2022 mit Rückenwind ins nächste Spiel gegen den TSV 1896 Rain/Lech II, während der TV Lauingen am 21.10.2022 gegen den VSC 1862 Donauwörth versuchen wird, die Niederlage wettzumachen.
Statistik:
TTF Unteres Zusamtal 2001
Doppel: Schörk-Sigl / Kunkel 0:1, Ulrich / Mödl 1:0, Riesinger / Gollinger 1:0
Einzel: R. Schörk-Sigl 2:0, W. Ulrich 1:0, S. Riesinger 1:0, T. Kunkel 1:0, R. Gollinger 1:0, F. Mödl 1:0


TV Lauingen

Doppel: Lotthammer / Heinisch 0:1, Lorenz / Mayer 1:0, Pfiffner / Schuster 0:1
Einzel: B. Lotthammer 0:2, O. Lorenz 0:1, M. Heinisch 0:1, A. Mayer 0:1, J. Pfiffner 0:1, J. Schuster 0:1


Nächste Termine

Benutzeranmeldung für den internen Bereich