Spielberichte Jungen

Ziel verpasst

Geschrieben von Reinhold Waber. Veröffentlicht in Spielberichte Jungen

Vor dem südbayerischen Ranglistenturnier der Schüler C verkündete Toni Denzel noch selbstbewusst, sein Ziel sei Platz sechs und damit die Qualifikation für den Wettbewerb auf gesamtbayerischer Ebene im September in Dillingen. Vernahm der Betreuer diese Aussage vor Beginn der Konkurrenz noch mit unverhohlener Skepsis, musste er sich im weiteren Verlauf eines Besseren belehren lassen: Denn vor der letzten Runde stand Toni tatsächlich auf jenem ominösen Rang, der zum Start in Dillingen berechtigt hätte. Nur gegen den späteren Sieger aus Milbertshofen (der schon über 1 400 Ranglistenpunkte auf dem Konto hat) musste er klar die Segel streichen, wobei der dritte Satz lediglich mit 9:11 verloren ging. Aber die Niederlage gegen seinen schwäbischen Dauerrivalen Göppel fiel trotz eines 0:3 knapper aus, als es das nackte Ergebnis ausdrückt. Und gegen Mahmoud aus Kolbermoor befand er sich im Entscheidungssatz schon auf der Siegerstraße, bis Betreuer und Eltern "eingriffen" und ihn mit völlig unmotiviertem Beifall völlig aus dem Konzept brachten, sodass er am Ende noch verlor - unverdient, wie ein (anderer) fairer Coach der Kolbermoorer freimütig einräumte. Diesselbe Taktik zeigte schließlich auch im Schlusseinzel gegen Kolbermoors Hackenberg Wirkung: Ab einem bestimmten Zeitpunkt beklatschten dieselben Personen erneut jeden - selbst einfachsten - Fehler Tonis, was sogar den abgebrühtesten Spieler aus der Ruhe bringen kann. Kein Wunder, dass er die Partie - und somit den sechsten Platz - verlor. Dennoch braucht unser Nachwuchscrack nicht traurig sein, denn immerhin trat er erstmals auf so hoher Ebene in einem offiziellen Verbandswettbewerb an die Tische, und einige seiner Konkurrenten werden in der nächsten Saison nicht mehr in dieser Altersklasse an den Start gehen, im Gegensatz zu Toni.

Durchwachsenes Turnier

Geschrieben von Reinhold Waber. Veröffentlicht in Spielberichte Jungen

Mit einem achten Platz beim Halbbezirksturnier der Jugend beendete Sebastian Riesinger seine Saison. Insgesamt waren die Leistungen wieder einmal wechselhaft, sicherlich auch wegen eines für ihn ungewohnten Schlägers. So wäre in der Vorrunde gegen Yildirim aus Burgau durchaus ein Erfolg möglich gewesen, und auch gegen seinen Klassenkameraden Robin Schlembach aus Nordendorf befand Sebastian sich schon auf der Siegerstraße. Trotzdem kann er mit seiner Platzierung, die noch genügend Luft für eine Verbesserung im nächsten Jahr lässt, am Ende zufrieden sein.

Einer kam durch RLT Jugend 2012/13

Geschrieben von Reinhold Waber. Veröffentlicht in Spielberichte Jungen

Aus drei mach eins - so könnte man kurz unser Ergebnis beim zweiten Ranglistenturnier der Jugend zusammenfassen. Mit Dominik Fink, Sebastian Riesinger und Alban Tröndle hatte sich immerhin ein Trio bereit gefunden, in aller Herrgottsfrüh die halbe Weltreise nach Oettingen anzutreten. Unter 22 Jugendspielern kam dabei für Dominik und Alban das Aus bereits in der Vorrunde. Alban hatte eine sehr ausgeglichene Gruppe erwischt, in der ihm "nur" ein Sieg gelang. Dominik schlug sogar zwei Kontrahenten, was aber lediglich zu Platz vier reichte - und damit nicht fürs Weiterkommen. Sebastian schließlich spazierte fast durch die Vorrunde, und auch in der Zwischenrunde wurde er wegen eines "Hungerastes" sich selbst zum größten Gegner. Dank Traubenzuckerunterstützung kriegte er noch rechtzeitig die Kurve und marschierte ohne Niederlage in die Endrunde. Dort gab es gegen Rollenmiller die erwartete Niederlage, doch im echten Finale um Rang zwei behielt Sebastian knapp die Oberhand über Lauingens Fauser. Somit stand am Ende die Qualifikation für den Halbbezirk in Donauwörth; Glückwunsch!!